Die Sonnenfinsternis am 20.03.2015 [UPDATE 19.03.2015]

Sonnenfinsternis in Dortmund um 09:58 Uhr

Abdeckungsgrad in Dortmund um 09:58 Uhr (berechnet)

Bald ist es endlich wieder soweit. Das erste wichtige Himmelsereignis des Jahres findet statt und zwar in Form einer totalen Sonnenfinsternis. Wir in Deutschland liegen außerhalb des Kernschattens und werden die Finsternis als partielle Sonnenfinsternis wahrnehmen. Doch was passiert bei einer Sonnenfinsternis? Das möchte ich im diesen Betrag kurz erläutern.

Bitte niemals mit bloßen Auge oder mit Sonnenbrille direkt in die Sonne schauen. Es droht Erblindungsgefahr.
Auch schwarzgerußte Gläser oder Schweißschutzschirme sind nicht geeignet, da die UV-Strahlen nicht gefiltert werden. Sonnenschutzbrillen gibt es für wenig Geld bei jedem Optiker.

 

Arten von Sonnenfinsternissen

Auf der Erde sieht es für den Betrachter so aus, als hätten die Sonne und der Mond den gleichen Durchmesser und bei einer Sonnenfinsternis verdeckt somit der Mond für kurze Zeit die Sonne. Dadurch dass sich alle Objekte auf elliptischen Umlaufbahnen bewegen, gibt es vier Sonnenfinsternisarten. Doch worin unterscheiden sie sich?

Totale Sonnenfinsternis

totale Sonnenfinsternis_1999Bei der totalen Sonnenfinsternis ist der scheinbare Durchmesser des Neumondes größer als der Durchmesser von der Sonne und wird somit bedeckt. Diesen Fall hatten wir am 11. August 1999 in Süddeutschland. Bei einer solchen Finsternis ist es möglich, die Korona zu beobachten. Der Kernschatten besitzt etwa einen Durchmesser von 264 km. Auch die kommende Sonnenfinsternis ist eine totale Sonnenfinsternis. Da wir aber außerhalb des Kernschattens liegen, nehmen wir diese als partielle Sonnenfinsternis wahr.

Ringförmige Sonnenfinsternis

Bei der ringförmigPartielle Sonnenfinsternisen Finsternis ist der scheinbare Durchmesser des Neumondes kleiner als der Durchmesser von der Sonne. Der äußere Rand der Sonne ist somit sichtbar. Eine ringförmige Sonnenfinsternis dauert i.d.R. länger, da durch den größeren Abstand zur Erde einen längeren Weg zurückgelegt wird. Die Korona ist bei einer solchen Sonnenfinsternis nicht zu erkennen.

Partielle Sonnenfinsternis

Die echte partielle Sonnenfinsternisse finden nur an den Erdpolregionen statt. Der Kernschatten verfehlt die Erde.

Hybride Sonnenfinsternis

Die hybride Sonnenfinsternis ist eine Mischung aus einer totalen und einer ringförmigen Sonnenfinsternis. Der Kernschatten ist nicht über den ganzen Zeitraum auf der Erde zu beobachten weil dieser nicht bis zur Erde hinreicht. In der Mitte des Ereignisses trifft, ausgelöst durch die Kugelform der Erde, der Kernschatten die Erde und somit wird aus der ringförmigen Sonnenfinsternis eine totale Sonnenfinsternis.

Etwas Himmelsmechanik

Schema einer Sonnenfinsternis

Schema einer Sonnenfinsternis (nicht maßstabsgetreu)

Eine Sonnenfinsternis ist ein Sonderfall der Okkultation der Sonne durch den Mond, welche man auch Eklipse nennt. Damit überhaupt eine solche Eklipse entstehen kann, muss zum einem Neumond sein und zum anderem, muss der Mond in einer Linie mit der Sonne und Erde stehen. Dadurch dass die Mondbahn gegen die Ekliptikebene um 5,145° geneigt ist, trifft dies nicht immer zu. Der Mond muss nämlich an einem Schnittpunkt (insgesamt gibt es zwei) zwischen Mondbahn und Ekliptikebene sein. Das passiert alle 173,3 Tage.

Der Mond steht dann zwischen Erde und Sonne und bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von 1 km/s von West nach Ost. Durch die Rotationsgeschwindigkeit der Erde die etwa 29,8 km/s beträgt, bewegt sich der Kernschatten auf der Erde und verschiebt somit die Sichtbarkeitszone der Erde. Der Kernschatten kann einen Durchmesser von 270 km annehmen.

Wann ist die nächste Sonnenfinsternis in Deutschland?

Die nächste totale Sonnenfinsternis mit Kernschatten in Deutschland findet am 3. September 2081 statt. Bis dahin ist noch viel Zeit 🙂

Ablauf für den Standort Dortmund

Der Kernschatten der diesjährigen Sonnenfinsternis liegt über den Nordatlantik, auf den Färörinseln und in Spitzbergen. Dortmund liegt im Halbschatten. Es wird erwartet, dass der Mond ca. 79 % der Sonne bedecken wird. Die erste Berührung findet um 9:32 Uhr statt, der Höhepunkt um 10:38 Uhr und endet um 11:50 Uhr. Ich hoffe, es gibt klaren Himmel 😉 und hoffe auf viele gute Bilder. Die Berechnungen sowie die Illustrationen der verschiedenen Sonnenfinsternisarten sind mit Stellarium erstellt worden.

[UPDATE, 19.03.2015]
Der Deutsche Wetterdienst prognostiziert für den 20.03.2015 für fast ganz Nordrhein-Westfalen ein Bedeckungsgrad von 0 – 20 %. Jedoch liegt die Gefahr von Hochnebel bei 40 %.

Was kommt danach?

Kurz darauf und zwar um 23:45 Uhr erreicht die Erde ihren Frühlingspunkt (Primaräquinoktium). Im äquatorialem Koordinatensystem ist der Frühlingspunkt der Nullpunkt. Auch werden ab jetzt die Tage wieder länger als die Nächte. Als Sternengucker hat man nachts nun nicht mehr so viel Zeit. Ach ja, am 20 – 21.03.2015 sind die Astronomietage. Es gibt überall in Deutschland bei Sternwarten, Planetarien usw. viele spannende Vorträge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.